Freitag, 30. Dezember 2011

Zeitsprung zur Jahrhundertwende


Gestern hatte ich das Glück eine wunderbar erhaltene Errungenschaft zu machen! Es ist ein Muff aus der Zeit der Jahrhundertwende.
Das genaue Alter kenne ich leider nicht, aber anhand von Nachforschungen  kann ich ihn in die Zeit zwischen 1890 und 1905 einordnen. Wunderbar ist auch, das noch die originale Schachtel dazu war, in der der Muff relativ unbeschadet die Zeit überdauert hat!
Welches Tier hierbei das Fell über die Ohren gezogen wurde ist mir auch unbekannt, aber es ist ein sehr weiches und feines Fell vielleicht so was wie Chinchilla (die Armen!). Gefüttert ist der Muff mit einem feinen Seidenstoff, der im Licht leicht violett bis braun schimmert.

Hier nun ein paar Fotos:







 

 Ein paar Fotos die so einen ähnlichen Muff zeigen:
 1900
 1890
1905 


In diesem Sinne blicke ich dem neuen Jahr in freudiger Erwartung entgegen und wünsche allen meinen Lesern einen guten Start ins neue Jahr 2012!! Happy new year!!

Kommentare:

  1. Der sieht wunderbar aus und so schön kuschelig. Ich bin gespannt wann und zu welcher Gelegenheit du ihn tragen wirst. Ich freu mich schon drauf.

    AntwortenLöschen
  2. Der Zeitgeist und Geschmack der Jahrhundertwende!
    Schwarz, weich & fein? Ich denke, es könnte sich um Maulwurfsfell handeln. Damals wurde in der Mode wohl so ziemlich alles verwendet was kreucht und fleucht (was heute doch manchmal ein wenig merkwüridg anmutet) vom Singvogel am Hut bis hin zum Gürteltier als Tasche...

    Ich wünsch Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr und weiterhin viel Vergnügen beim Nähen und bei der "Flohmarktjagd",
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. @ Sabine:
    Maulwurf, hm? Das könnte gut und gern hinkommen, das Mufffell ist aus kleinen Teilstücken genäht, das sieht man schlecht auf dem Foto.

    Ich wünsche dir auch einen guten Rutsch ins neue Jahr, und mal sehen was ich noch so finde... ;)

    @ Anne:
    Hm ob ich ihn trage glaub ich kaum, der riecht etwas komisch!

    AntwortenLöschen