Sonntag, 13. Dezember 2015

PKM goes to Prag! Ein Wochenende in der goldenen Stadt...

Nachdem das diesjährige große Vernetprojekt geschafft war und alle Fotos im Kasten sind, hieß es eine kleine Verschnaufsrunde hinzulegen. (Aktuell könnt ihr euch bei der offiziellen Facebookseite jeden Tag die großartigen Ergebnisse eines Jeden, der in diesem Projekt mitgewirkt hat, ansehen)

Das Verschnaufswochenende legte ich mit meinen zwei guten Freundinnen Madlen und Peggy in der goldenen Stadt Prag ein. Von Dresden aus sind es mit dem Fernbus gerade einmal zwei Stunden Fahrt bis Prag und so verschlug es uns bei bestem Wetter am zweiten Adventswochenende in ein Getümmel voll Kultur und Menschen.




Wir starteten mit der Prager Burg, die im 9. Jahrhundert gegründet wurde. Das Licht der Vormittagssonne war umwerfend.
Beeindruckend ist der Veitsdom auf der Prager Burg, er ist die Kathedrale des Erzbistums Prag und das größte Kirchengebäude Tschechiens.








Danach liefen wir von der Burg aus Richtung Stadtzentrum, wir genossen noch den wunderbaren Blick über die Dächer von Prag. Dann stürzten wir uns ins Gewimmel über die Karlsbrücke. Sie wurde im 14. Jahrhundert erbaut und ist die bedeutsamste Brücke über die Moldau. Leider so bedeutsam, dass man nur im Schneckentempo durch die Menschenmassen darüber kommt!




Nun warf das rote Licht der untergehenden Sonne wunderbare Farben an die Fassaden der Prager Altstadt. Natürlich durfte da auch ein Besuch an der berühmten Prager Rathausuhr nicht fehlen!
Die weltweit bekannte astronomische Uhr aus dem Jahr 1410, die sich an der Südmauer des Altstädter Rathauses befindet, ist ein Meisterwerk gotischer Wissenschaft und Technik und ein wertvolles Kulturdenkmal. Täglich zu jeder vollen Stunde zwischen 9 und 21 Uhr erscheinen in den beiden Fenstern die Figuren der zwölf Apostel. 


Nach nunmehr acht Stunden durch Prag verschlug es uns in unser Hotel, wir waren alle geschafft und die Fußsohlen brannten wie Feuer!

Am Sonntag tauchten wir noch etwas tiefer in die Altstadt ein und natürlich durfte auch das ein oder andere Mitbringsel nicht fehlen. Berühmt ist auch das böhmische Glas, von dem es wunderbare Ausführungen gibt, die leider nicht für meinen Geldbeutel gemacht sind! Dennoch sind es dann zwei etwas schlichtere Weinkelche geworden.




Wir schlenderten durch die kleinen Gassen und über Weihnachtsmärkte und genossen die Sonne bei 14°C! Es war ein wunderbar herrliches Wochenende und Prag macht immer Lust auf mehr! Bestimmt wird das nicht unser letzter Besuch gewesen sein!



Der Fernbus brachte uns sicher und komfortabel wieder zurück nach Dresden. So ein Kurztripp ist wirklich nur zu empfehlen!


*****
KK


Kommentare:

  1. Wunderbare Bilder und ihr hattet solches Glück mit dem Wetter! Ich habe die virtuelle Reise hier am Laptop sehr genossen, wie schön muß erst die reale Reise gewesen sein :)

    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das Wetter war wirklich perfekt! Prag ist ein e wundervolle Stadt mit viel Geschichte und herrlichen Gebäuden! Ich werd auf jedenfall nochmal hinfahren!

      Löschen