Mittwoch, 9. Juli 2014

Allerlei für Weimar

In nicht einmal zwei Monaten ist es endlich wieder so weit! Weimar!
Ach wie schwelge ich noch vom letzten Jahr in Erinnerungen! Und nun ist schon fast wieder ein Jahr vergangen und zum zweiten Mal trifft man sich in guter Gesellschaft in den ehrwürdigen Gassen zu Weimar!

Aber ach du Schreck! So viele Dinge sind noch zu tun!

Ein paar Reparaturarbeiten an diversen Kleidungsstücken, waschen, bügeln und natürlich für frischen Wind in der Reisegarderobe sorgen!
Da wir dieses Jahr ein paar Tage verlängert haben, musste ich meine Chemisen aufstocken! Zwei neue Exemplare sind nun fertig und warten auf ihren Einsatz!

In not even two months it is limited again so far! Weimar!
Oh how I still indulge myself from the last year in memories! And now one year has passed already almost again and for the second time one meets in good society in the venerable lanes to Weimar!

But oh you fright! So many things are still to be done!

Some repair work in various clothes, washes, iron and of course for fresh wind in the travel cloakroom provide!
Because we have extended this year a few days, I had to increase my Chemises! Now two new specimens are ready and wait for their application!


Ein neues Kleid ist auch noch in Arbeit. Ich fertige es aus einem leicht durchscheinenden Stoff der zu 70% aus Seide und zu 30% aus Baumwolle besteht. In dem Stoff sind dünne Streifen eingewebt.
Und dieses Bild dient mir zur Vorlage:

A new dress is still in work. I make it out of a slightly translucent material to 70% of silk and to 30% of cotton consists. In the material are thin stripes weavet.
And this picture serves me for the presentation:


Inspiriert und Ermutigt von Sabines letzten Blogpost, werde ich mich auch mal wagen ein kleines Schirmchen zu basteln.Wie lange habe ich schon versucht ein Preisgünstiges Originalgestell zu ergattern, Fehlanzeige!
Eine kleine Errungenschaft dazu konnte ich vor ein paar Tagen auf Ebay tätigen. Einen Schirmstab aus Bein. Er ist ca. 30cm lang und 9mm im Durchmesser. Sehr zart also! Aber das Beste, er hat noch die Originalverbindung, die zum Knicken des Schirmes diente! Sie ist leider nur etwas verbogen.

Im Unteren Bereich war sicher ein kleiner Knauf angeschraubt, die Windungen kann man noch deutlich erkennen. Als Alternative habe ich von einer alten Schublade den Knauf abmontiert und werde diesen nach gründlicher Reinigung und neuer Lackierung an den Stab anbringen.

Inspires and encouraged of Sabines the last Blogpost, I will also venture sometimes to make a small little parasol . How long I have already tried to get hold of an inexpensive original rack, dead loss!
In addition I could effect a small achievement a few days ago on Ebay. A parasol stick from leg. He is approx 30 cm long and 9 mm in the diameter. Very softly! But the best, he still has the original connection which served for the crease of the parasol ! Unfortunately, it is bent only something.

In the lower area a small handle was certainly screwed on, one can recognise the bends still clearly. As an alternative I have dismantled from an old drawer the handle and will attach this after thorough cleaning and new spraying to the stick.




 
Nun fehlt nur noch das obere Stück Schirm. Aber dazu in einem der nächsten Blogposte.
Now only the upper piece of parasol is absent. But in addition in one of the next Blogposts.


 
Und weil eine Frau ja nicht ohne eine Tasche das Haus verlässt, musste es auch für Weimar noch eine neue sein!
Gestrickt wurde sie mir von einer guten Freundin meiner Mutter, nach Vorlage eines Retiküls aus dem Buch des Coyote Costume Institute. Es entspricht nicht ganz dem Aussehen wie im Buch, da ich keine Seide zum Stricken gefunden hatte und auf Wolle zurückgegriffen habe.
Aber ich finde, sie hat das toll hinbekommen und die Tasche ist auf jeden Fall eine Augenweide. Nun werde ich sie noch mit Seide ausfüttern und mit einem Band zum schließen und tragen versehen! Das schöne an der Tasche ist, das sie so groß ist meine Kompaktkamera zu schlucken!

And because a woman leaves the house not without bag, it had to be also for Weimar still a new one!
It was knitted to me by a good friend of my mother, after model of a Retikuel from the book of the coyote Costume institutes. It does not correspond completely to the appearance like in the book, because I had found no silk to the cord and have gone back on wool.
But I find, she has done this fantastically and the bag is anyway a feast for the eyes. Now I will line them still with silk and close with a tape to and carry provided! This clarifies in the bag is which is so big to swallow my compact camera!



*****
KK

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Ich freu mich schon ganz riesig diese schönen Sachen dann live in Weimar zu sehen.
    Nur noch ganz wenige Wochen noch schlafen.

    :-D.....Liebe Grüße

    Mechthild

    AntwortenLöschen